Wallerforum Rhein Main - Das Welsforum für erfolgreiches Wallerfischen an Rhein, Main und den großen Flüssen Europas Forum Übersicht - Strategien und Taktik » Kein Vertrauen zu der Nähe Wallerforum Rhein Main



#1

Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 19.02.2016 19:38
von Keanu • Mitglied | 214 Beiträge

Hallo Forum,

ich habe mal eine Frage !!

Wer von euch fischt den auch direkt vor den Füßen und wie ??
Ich habe irgend wie kein Vertrauen an eine Ufernahe befischung.

Ich habe immer angst das die Fische aufgeschreckt werden, wenn ich mich
mit einem Kumpel unterhalte oder ...

Wie seht Ihr das Thema ?


nach oben springen

#2

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 19.02.2016 21:38
von Martin E. • Mitglied | 9.458 Beiträge

Hey Keanu,

ich weiß ja nicht wie Ihr euch unterhaltet
aber ich fische eine Rute immer vor den Füssen im Gebüsch und diese Rute
bringt oftmals mehr Erfolg wie die Rute die mitten im Fluß (Fahrrinne) liegt.

Also wenn Ihr euch in einer normalen Lautstärke unterhaltet, macht das nichts aus.
Natürlich sollte man gewisse sachen unterlassen.

Viele Grüße
Martin


Plomi92 hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 19.02.2016 22:22
von Salagou • Mitglied | 678 Beiträge

Ich sehe es auch wie Martin, wenn man sich ruhig verhält wird es sich nicht auf deine Stelle auswirken.
gruß


nach oben springen

#4

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 19.02.2016 22:35
von peter • Ehrenmitglied | 1.552 Beiträge

ufernah bringt fische da dort
viel futter vorhanden ist für weißfische
also weden der nahrungskette folgend
sich auch die räuber einfinden
wir haben schon welse in 60-80cm wassertiefe
gefangen und nicht nur kleine
wenn ich mit nur einer rute fische dann immer
in ufernähe d.h. zwischen 0,5-2,5 m
je nach dem wie es unterwasser aussieht


Plomi92 hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 20.02.2016 00:30
von Mario | 1.970 Beiträge

Hi,

ich postiere auch wenn möglich eine bzw. zwei ruten ufernah, allerdings so weit weg wie möglich!

Ich erinnere mich gerne an eine von mir/uns beangelten stelle am po vor jahren (glaube ein jahr nach der Tour mit Martin) zurück an der ich/wir eine uferrute rund 210m ans ufer gelegt hatten und die zweite auf rund 150m zwei meter vom ufer entfernt ausgelegt hatten und sie liefen. Klar geht es nicht immer, aber in diesem Fall verlegten wir die Schnur über Land und "pflanzten" einige Stöcke auf der Sandbank um unser Ziel zu erreichen!

Die Kreativität ist wichtig und dann könnt ihr euch auch weiter "unterhalten"

Tipp
Das erste was ich auspacke ist meine Feederrute und damit teste ich erstmal die Stelle bzgl. den Futterfischen und danach orientiere ich mich aus. Bei meiner nächsten tour z.b. finge ich rund 40 cm vom ufer entfernt gute Fische und entsprechend postierte ich dort auch eine Rute und sie fing!


zuletzt bearbeitet 20.02.2016 00:34 | nach oben springen

#6

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 20.02.2016 16:10
von Esox63 • Mitglied | 4.445 Beiträge

Hi Keanu
Wenn du sprichst, wird das kaum einen Waller stören. Das einschlagen der Rutenhalter
ist da viel schlimmer - das gibt Erschütterungen und die breiten sich im Erdreich und
Wasser aus - das spürt der Waller und kann dazu führen, dass er passiv wird oder
den Stanport wechselt


Mario und Plomi92 haben sich bedankt!
nach oben springen

#7

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 20.02.2016 16:13
von Manuel G. • Mitglied | 2.055 Beiträge

Ich fische auch meist im Uferbereich.
Hier kann ich mich Marios und Rene Aussagen nur anschließen.

Das Futter und Leben ist nun mal im Uferbereich, natürlich alles auch Jahreszeit abhängig.


Mario hat sich bedankt!
nach oben springen

#8

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 21.02.2016 12:29
von Wolfgang R. • Mitglied | 2.834 Beiträge

Ich hab schon schöne Fische direkt vor meinen Füssen (2m Entfernung!) gefangen.
Da war ich alleine und entsprechend ruhig.

Am Ebro hatten wir einen Koloss von ??? den wir 1,5 m vom Ufer gehakt hatten und nicht halten konnten !
Der hat uns so richtig vorgeführt und von einer fast geschlossenen Bremse noch rasant Schnur abgezogen und sich dann irgendwo festgesetzt.

Köder war ein 25 cm Rotauge angeboten mittels Posenmontage auf ca 2 m (ja es war dort ein steiler Abbruch)

Einschlag.... und unaufhaltsamer Run...


Gruß Wolfgang


nach oben springen

#9

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 21.02.2016 12:44
von Mario | 1.970 Beiträge

Zitat von Wolfgang R. im Beitrag #8
Ich hab schon schöne Fische direkt vor meinen Füssen (2m Entfernung!) gefangen.
Da war ich alleine und entsprechend ruhig.

Am Ebro hatten wir einen Koloss von ??? den wir 1,5 m vom Ufer gehakt hatten und nicht halten konnten !
Der hat uns so richtig vorgeführt und von einer fast geschlossenen Bremse noch rasant Schnur abgezogen und sich dann irgendwo festgesetzt.

Einschlag.... und unaufhaltsamer Run...


Blöd gelaufen! hast ne Nachricht


nach oben springen

#10

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 21.02.2016 13:11
von Wolfgang R. • Mitglied | 2.834 Beiträge

Jo, wirklich blöd gelaufen......

Da war ein Baumstamm und den kannte der Kollege wohl zur genüge.

War übrigens im Delta und nicht in Mequinenza


Gruß Wolfgang


nach oben springen

#11

RE: Kein Vertrauen zu der Nähe

in Strategien und Taktik 25.02.2016 20:49
von Wallerprofie • Mitglied | 183 Beiträge

Ufernah bringt meist mehr Fisch, da die Waller da viel Futter finden !!


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Besucherzähler
Heute waren 247 Gäste , gestern 336 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 7950 Themen und 80169 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Mitglieder | Wer ist Online? | FAQ & Impressum

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de